[QUOTE=turo;6538059
Wenn Sie es für absurd halten, dass ich die Kollegen aus Schwetzingen , Mannheim und der Sta Mannheim angreife, so sind es nicht so sehr meine Polizistenkollegen in Ihrer Arbeit, sondern an ihrer mangelnden Fähigkeit, den Staatsanwalt nicht " sanften .....
[/QUOTE]

Ich schaue hier mal wieder vorbei - und diesen Thread gibt es immer noch! Da fehlen einem echte die Worte, sowas von krank ist das!

Turo: hören Sie endlich auf mit Ihren falschen Behauptungen. Sie waren niemals Polizist. Punkt. Die Polizei ist ein reines Hilfsorgan der Staatsanwaltschaft, als Polizist sind sie weisungsgebunden und haben zu tun, was ihnen ihr Vorgesetzter sagt. Sie sehen oder lesen zu viele schlechte Krimis. Nur im Fernsehen weigern sich Polizeibeamte Haftbefehle zu vollstrecken. In der Realität wären sie sofort ihren Job los. Die Polizei funktioniert als Behörde ähnlich (ich sage ähnlich und nicht genauso!) wie das Militär: hier gilt Befehl und Gehorsam.

Und ersparen Sie mir, meine alten Jura-Bücher hervorzukramen und mit einem Nicht-Akademiker wie Ihnen über juristische Feinheiten zu diskutieren.

Was die Kameradenschelte betrifft: das ist etwas ganz anderes als ein Obergericht, das wegen einer Formalie ein Urteil eines Untergerichtes kassiert. Selbstverständlich würden auch Polizisten gegen andere korrupte Polizisten ermitteln, wenn es Anhaltspunkte gäbe.

Es geht hier aber um das AUFTRETEN und BENEHMEN und nicht um Rechtfragen. Bevor ein Polizist einem anderem ans Leder geht, ohne das er muss, da müsste schon viel passieren. Und so viel verrate ich ihnen gerne: ich habe meine Verwaltungsstation im Referendariat bei einer großen Polizeibehörde absolviert. Damals waren das volle sechs Monate, und wir wurden ganz bewusst auch mehrere Wochen auf die Wachen und in die verschiedene Einheiten geschickt (inkl. Schusswaffentraining:)). Ich habe noch sehr viele Bekannte/Freunde aus dieser Zeit. Die Polizei, so wie Sie sie beschreiben, gibt es nicht.

Da öffentl. Dienst sind bei "der Polizei" viele Führungsstellen mit Frauen besetzt, viele Migrantinnen versehen dort ihren Dienst, und diese Durchmischung sorgt für ein sehr angenehmes Klima, indem so ein Fanatismus, wie SIE ihn betreiben, gar nicht funktionieren könnte.